Nischenseiten Challenge 2/13 – Suche nach der Nische

Dank der Beiträge der anderen Challenge-Teilnehmer konnte ich schon einiges über Nischen, und wie man sie am besten findet, lernen. Jedoch ist das leichter gesagt, als getan. Was man generell beim Nischen-Suchen zu beachten hat, habe ich hier mal zusammengefaßt.

Grundsätzliches

Laut Wikipedia versteht man unter einer Nische folgendes:

Als Marktnische wird ein Ausschnitt aus dem Gesamtmarkt (Teilmarkt, Marktsegment) bezeichnet, dessen Bedürfnisprofil von aktuellen Wettbewerbern noch nicht (Marktlücke bzw. manifeste Nische, Basisnische, präkompetetive Nische, preinteractive nichevirtual niche) oder unzureichend (Versorgungslücke bzw. latente Nische, eigentliche/tatsächliche Nische, postkompetetive Nische,postinteractive nicherealized niche) erfüllt wird.

Es zeigt sich, dass das Entdecken einer  Nische nicht ganz einfach ist. Es kann sogar richtig frustrieren. Und wenn man dann sieht, dass die anderen Teilnehmer sich professionelle Unterstützung mittels SEO Tools, wie Market Samurai oder SECockpit*, geholt haben, liegt die Versuchung nahe, sich auch einfach eines der Tools zu kaufen. Doch bisher konnte ich noch widerstehen.

Der Weg zur effizienten Nische

Ich möchte den Weg vorstellen, wie ich zu der für mich passenden Nische gekommen bin. Da es nur Sinn macht, ein Produkt oder Thema zu wählen, mit dem man sich auch identifizieren kann, habe ich mir meine vielen Hobbies und beruflichen Interessen betrachtet.Jedes Hobby und einige Interessen habe ich nach diesen Aspekten untersucht, wie ihr im nächsten Absatz lesen könnt.

Trend und Nachfrage ermitteln

Erste Tests mit Google Trends

Dann die Ergebnisse mit dem Google Adwords Keyword-Tool  vergleichen. Dabei sollen die Monatlichen Suchanfragen über 100.000 sein. Dass passt leider für das zuerst gewählte Keyword Motorradhelm nicht ganz, aber fast. Ergebnis: 90.500

Angebot am Markt ermitteln

Nächster Schritt SEOquake,  ein Webbrowser Plugin das einem für Webseiten allerlei interessante Informationen liefert.

Interessant ist in meinem Fall nur der Page Rank der Top 10 Seiten bei Google, die man einfach zusammenaddiert und durch 10 teilt.  Ist das Ergebnis größer als 2.7, hat man wohl keine Chance und man sollte besser andere Keywords wählen. Ich vermute „PR: n/a“ darf mal als 0 zählen.

Analyse und Bewertung der Ergebnisse

Zuletzt kann man mit der Keyword Matrix, auch MoneyWord Matrix genannt, seine gewählte Nische bewerten.

mit der Anzahl der Suchergebnissen Erste Zahl bei der Googlesuche („Ungefähr 166 Ergebnisse (0,19 Sekunden)“) und der Anzahl der monatlichen Suchen die Ergebnisse  aus dem Google Adwords Keyword-Tool („Monatliche globale Suchanfragen“)

Suchanfragen / Suchergebnisse 0-10.000 10.001-20.000 20.001-50.000 50.000+
0-499 gut mangelhaft mangelhaft mangelhaft
500-999 gut befriedigend mangelhaft mangelhaft
1000+ sehr gut gut befriedigend mangelhaft

Da das Google Adwords Keyword-Tool für meine Nische „Motorradhelm Vergleich“ immerhin 170 Suchanfragen pro Monat angibt und die Suche mit Google nach dem Begriff „Motorradhelm Vergleich“ nur 164 Suchergebnisse ermittelt, ergibt sich damit die Note „gut“ für meine Nische.

Soziale Netzwerke

Als erstes soziales Netz habe ich Twitter gewählt. Twitternamen dürfen maximal 15 Zeichen lang sein. Warum nur 15 Zeichen?

Ganz einfach: damit ein Tweet in eine SMS passt, die maximal 160 Zeichen lang ist, darf der Tweet selbst maximal 140 Zeichen lang sein. Dazu kommen noch ein paar Sonderzeichen, so dass für den Namen dann eben nur noch 15 Zeichen übrig sind. Leider war damit „MotorradhelmVergleich“ zu lang.  Nach ein bisschen Wortspielerei, fiel die Wahl schließlich auf BikerMuetzen.

Registrierung der Domain

Nach diesen Ermittlungen stand also „Motorradhelm-Vergleich“ als Nische fest. Dann musste nur noch die Domain motorradhelm-vergleich.de registriert werden. Die Domain inclusive Webhosting habe ich bei abspace. Webhosting für 1,99 EUR pro Monat bestellt.

Damit ist dieser Schritt nun erstmal erledigt.


Über diese Seite